Freundschaft Plus mit einem Sugardaddy

Die Freundschaft Plus mit einem Sugardaddy ist ein modernes Beziehungsmodell. Es kombiniert die Vorzüge einer Freundschaft mit regelmäßigem Sex und der finanziellen Unterstützung eines Sugardaddys für sein Sugarbaby. Meist entwickelt die Freundschaft Plus sich so, dass zunächst eine innige Freundschaft zwischen einem Sugardaddy und seinem Sugarbaby herrscht. Mit der Zeit entwickelt sich aber eine sexuelle Komponente, die die Beziehung bereichert und das „Plus“ verkörpert. Wichtig ist, dass die freundschaftliche Verbindung in ihrer ursprünglichen Form bestehen bleibt und die sexuelle Komponente als Bonus hinzukommt. Es entstehen daraus keine Verpflichtungen oder Gefühle.

Freundschaft Plus mit einem Sugardaddy
Freundschaft Plus mit einem Sugardaddy

Ist eine Freundschaft Plus mit einem Sugardaddy möglich?

Die Beziehung zwischen einem Sugardaddy und seinem Sugarbaby ist für eine Freundschaft Plus prädestiniert. Eine Sugardaddy Beziehung ist für gewöhnlich ohnehin eine rational geprägte Zweckbeziehung. Der Sugardaddy unterstützt sein Babe finanziell und erhält dafür die Gesellschaft einer jungen, attraktiven Dame. Die Beziehung beinhaltet zumindest zu Beginn wenige Gefühle und ähnelt eher einer strategischen Partnerschaft. Eine Freundschaft Plus mit einem Sugardaddy ist also sehr wohl möglich. Es ist wahrscheinlich sogar die am besten passende Umschreibung für eine Sugardaddybeziehung.

Freundschaft Plus – Vorteile

Eine Freundschaft Plus mit einem Sugardaddy kombiniert die Vorteile einer freundschaftlichen Beziehung mit der Möglichkeit auf regelmäßigen Sex. Die sexuellen Bedürfnisse können so befriedigt werden, ohne dass die Notwendigkeit weiter Dates oder Affären besteht. Gleichzeitig wird die Intimität mit jemandem geteilt, dem man vertraut. Dadurch lassen sich persönliche Hemmungen leichter ablegen. Zudem bleiben eine gewisse Frische und Spannung in der Freundschaft aufrechterhalten, die durch den Sex noch einen besonderen Kick erlangen. So bleibt der unverbindliche Sex länger aufregend, ohne dass sich ein Gefühl der Verpflichtung einstellt.

Freundschaft Plus – Nachteile

Der entscheidende Nachteil einer Freundschaft Plus mit ist, dass sie eine herkömmliche Beziehung nicht vollständig ersetzt. Sie verbindet lediglich das Angenehme mit dem Nützlichen. Es besteht allerdings die Gefahr, dass eine rein platonische Beziehung zwischen Sugardaddy und Sugarbaby daran scheitern kann, wenn sich eine Freundschaft Plus daraus entwickelt. Durch potenziell aufkommende Gefühle können die Ebenen zwischen Sex und Freundschaft verschwimmen. Eine solche Partnerschaft erfordert deshalb zwei gestandene Charaktere, die wissen worauf sie sich einlassen. Zudem ist es sehr wichtig, dass beide sich stets über ihre jeweilige Gefühlslage und Wahrnehmungen austauschen. Da eine Sugardaddy Beziehung aber ohnehin keine standardmäßige Liebesbeziehung ist, sollte dies kein Argument dagegen sein, ein solches Beziehungsmodell mal auszuprobieren.

Regeln für eine Freundschaft Plus mit einem Sugardaddy

Für das Gelingen einer Freundschaft Plus ist es auf jeden Fall wichtig, ausreichend miteinander zu kommunizieren. Es sollten definitiv klare Grenzen festgelegt werden, mit denen sich beide Partner wohlfühlen. Außerdem sollte zu viel Intimität vermieden werden. Kuscheln oder regelmäßige öffentliche Liebkosungen sind Risikofaktoren für die Freundschaft Plus mit einem Sugardaddy. Wer sich hingegen an die Kernelemente einer Freundschaft mit sexuellen Vorzügen hält, für den ist dieses Beziehungsmodell allemal eine interessante Alternative zu eine klassischen Standardbeziehung. Wichtig ist nur dabei auf die eigenen Gefühle zu hören.

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on