Dinge, die einem Sugarbabe gefallen

Du willst deinem Sugarbabe imponieren, scheinst aber den falschen Ansatz zu haben? Hier sind ein paar Tipps, wie du sie begeistern kannst!

Halte deine Versprechen gegenüber dem Sugarbabe

Falsche Versprechen will niemand hören! Auch das Sugarbabe nicht. Also lass deinen Worten auch Taten folgen oder hör auf, eure Unterhaltungen mit leeren Versprechen zu füllen. Denn wenn du damit beabsichtigst, sie zur Ruhe zu bringen, so erreichst du bald nur das Gegenteil. Warum sollte sie sich schliesslich einen reichen Typen suchen, wenn der ihr ebenso wie ein „armer Schlucker“ nicht das gibt, was sie sich wünscht? Ehrlichkeit ist die Devise. Wenn sie dich um einen (nicht-materiellen) Gefallen bittet und du dagegen bist, darfst du ihr das natürlich sagen. Erkläre ihr dabei freundlich, aber bestimmt, warum du so entscheidest. Lass sie an deinen Gedanken teilhaben. Wenn sie keine Goldgräberin ist, wird sie deine Meinung akzeptieren.

Würdige dein Sugarbabe nicht herab

Egal woher dein Sugarbabe kommt: es will respektiert werden. Denn auch Sugarbabes sind Frauen – Menschen – und Herabwürdigung ist das Letzte, was sie sich von ihrem Gegenüber wünschen würden. Genau wie das Babe seinen Sugardaddy nicht als wandelndes Portemonnaie betrachten soll, darf der Daddy nicht glauben, er würde in irgendeiner Weise über der Person stehen, deren Gesellschaft er selbst gesucht hat. Schliesslich bist du ein „alter“ Mann – und bilde dir nicht ein, dass wirklich jedes Sugarbabe auf den reiferen Typ steht.

Gib deinem Sugarbabe das Gefühl der Wertschätzung.
Gib deinem Sugarbabe das Gefühl der Wertschätzung.

Verlange von deinem Sugarbabe nichts, wodurch es sich unwohl fühlt

Anknüpfend an das Gebot, dein Sugarbabe gut zu behandeln, folgt nun das Thema „Befehle und Unwohlsein“. Mag sein, dass dein Babe auf Geld und Geschenke angewiesen ist, um über die Runden zu kommen. Allerdings gibt dir das noch lange nicht das Recht, dich wie ihren Herr und Gebieter aufzuspielen, dem sie sich nicht widersetzen darf. Nutze stattdessen deinen gesunden Menschenverstand. Überlege dir, wie du selbst behandelt werden wolltest, wärst du an ihrer Stelle. Denn du schaust dich bestimmt sofort nach einem anderen Sugarbabe um, wenn sie sich daneben benimmt. Genauso wird auch sie schnell zu einem anderen (vermeintlich freundlicheren) Sugardaddy fliehen, solltest du ihr gegenüber Dinge sagen oder tun, die ihr missfallen.

Nach wie vor ist Sugaring eine wechselseitige Beziehung und um zu garantieren, dass sie funktioniert, müssen sich beide Parteien bemühen, den Partner glücklich zu machen. Sind dir ihre Gefühle egal, wäre es vermutlich besser, wenn du dir stattdessen eine Prostituierte suchst. Die werden zwar auch nicht gerne wie Dreck behandelt, aber wenigstens kommst du günstiger davon, als bei einem Sugarbabe.

redaktion

view all post

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on