Arten von Sugarbabes: die Erwachsene

Es folgt Teil 4 der Arten von Sugarbabes. Heute geht es um das erwachsene Sugarbabe. Warum hat es sich entschieden, eins zu werden und was erwartet es von einem Sugardaddy? Lies weiter und finde es heraus!

4. Das erwachsene Sugarbabe

Frauen sind von Natur aus stark, aber manchmal brauchen auch sie Hilfe und Unterstützung. Das erwachsene Sugarbabe weiss das. Es weiss auch, dass Sugar-Beziehungen selten der Anfang einer wahren Liebe sind. Diese Frau ist nicht „alt“, sondern charakterlich erwachsen, bodenständig und hat oft sogar ein strukturiertes Leben. Wären da nur nicht die Geldsorgen…

Und mit Beginn dieser Art von Sorgen wägt sie ab: Benötige ich die Hilfe einer anderen Person oder kriege ich meine Probleme alleine auf die Reihe? Dass Ersteres ab einem bestimmten Zeitpunkt zutreffen wird, ist klar. Sonst würde die erwachsene Frau kein Sugarbabe werden. Sonst gäbe es diesen Artikel nicht.

Das erwachsene Sugarbabe weiss, worauf es ankommt und hält sich nicht unnötig mit Tagträumen auf.
Das erwachsene Sugarbabe weiss, worauf es ankommt und hält sich nicht unnötig mit Tagträumen auf.

Und dann erkennt sie, dass ihre Versuche, sich alleine durchzukämpfen, nichts bringen. Einen Kredit aufzunehmen, wäre eine unschöne Angelegenheit. Und erst die Zinsen! Nein, das wäre keine gute Idee, findet sie. Aber sie hat mal gehört, dass es da draussen auch Sugardaddies gibt. Ältere reiche Männer, die bereit sind, für etwas Gesellschaft finanzielle Unterstützung zu bieten. Das klingt doch nett. Und was spricht denn gegen „etwas Gesellschaft“? Dass dieses „etwas“ nicht nur ihre blosse Anwesenheit meinen wird, ist ihr von vorn herein klar. Schliesslich ist sie eine erwachsene Frau und nicht mehr so ein naives Kind wie früher. War sie das jemals?

Fortsetzung folgt…

Das war es mit Teil 4 der Serie der „Arten von Sugarbabes“. Bisher wurden die Goldgräberin, die Kompromissbereite, die Pretty Woman und (heute) die Erwachsene beschrieben. Doch das war längst nicht alles! Ein paar Charaktere sind noch übrig. Also bleibt dran, liebe Sugardaddies!

redaktion

view all post

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on