Arten von Sugarbabes: die Bescheidene

Es folgt Teil 5 der Arten von Sugarbabes. Wieder wird beantwortet, warum das bescheidene Sugarbabe zu einem solchen wurde und was es von einem Sugardaddy erwartet.

5. Das bescheidene Sugarbabe

Unter den Sugarbabes gibt es auch einen Typ Frau, der nicht viel braucht, um glücklich zu sein. Dieses Exemplar ist eher schlicht und versucht möglichst, ein aufdringliches Auftreten zu vermeiden. Eine Frau wie sie fühlt sich unwohl, wenn sie den Eindruck hat, jemandem eine Last zu sein. Manchmal kann sie dieses Unwohlsein auch nicht verstecken. Aus diesem Grund ist das bescheidene Sugarbabe besonders selten. Denn um finanzielle Unterstützung bitten nicht viele bescheidene Menschen – zumindest nicht mit gutem Gewissen.

Das bescheidene Sugarbabe braucht nicht viel, um glücklich zu sein.
Das bescheidene Sugarbabe braucht nicht viel, um glücklich zu sein.

Ein Sugarbabe zu werden, war sicherlich nicht die erste Wahl der bescheidenen Frau, als sie sich ihrer Geldnot bewusst wurde. Doch letzten Endes blieb ihr vermutlich nichts anderes übrig. Nichts, das angenehmer wäre, zumindest. Die Demütigung, den Staat zur Kasse zu bitten, wäre zu viel des Guten. Deshalb ist es für sie wohl angenehmer, eine Art Beziehung zum „Gönner“ aufzubauen. Schliesslich ist es auch für das Gegenüber einfacher, ihr finanzielle Unterstützung zu bieten, wenn es sie persönlich kennt. Wenn es weiss, dass sie eigentlich keine Schmarotzerin ist. Wenn es ihren bescheidenen und friedvollen Charakter kennt – und zu schätzen weiss.

Ja, wenn ihr Sugardaddy sie tatsächlich kennt, dann kann sie die ganze Sache mit sich vereinbaren. Und dafür würde er ja auch nicht vollkommen leer ausgehen. Denn schon beim ersten Date werden die beiden klären, was sie von einander erwarten, wo die Grenzen sind und ob sie einander überhaupt sympathisch sind. Trifft auch der letzte Punkt zu, wird das bescheidene Sugarbabe bestimmt viel weniger Gewissensbisse haben. Ganz bestimmt.

Fortsetzung folgt…

Und so neigt sich Teil 5 der Serie der „Arten von Sugarbabes“ dem Ende zu. Bisher wurden die Goldgräberin, die Kompromissbereite, die Pretty Woman, die Erwachsene und (heute) die Bescheidene beschrieben. Doch ein paar Charaktere sind noch übrig. Also bleibt dran, liebe Sugardaddies!

redaktion

view all post

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on